Press "Enter" to skip to content

Category: Language Linguistics Writing In German

Geschichte als Gewaltzusammenhang in Friedrich Dürrenmatts by Matthias Billen

By Matthias Billen

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, word: 1,0, Universität Trier, Sprache: Deutsch, summary: Die Geschichte des Römischen Reiches ist einer der zentralen Bereiche vor allem der Ge-schichtswissenschaft, jedoch wird dieses Thema auch in vielen anderen wissenschaftlichen und nicht-wissenschaftlichen Disziplinen rezipiert. Für die Germanistik wird diese histori-sche Thematik u.a. suitable bei der Behandlung von Dramen mit historischen Stoffen. Friedrich Dürrenmatts Komödie „Romulus der Große“1 bedient sich dieser historischen rationale, indem es den letzten römischen Kaiser Romulus als Hauptfigur des Dramas agie-ren lässt. Aus dem letzten Tag des Römischen Reiches wird somit ein groteskes Zerrbild der Historie. Das Thema dieser Arbeit soll daher die Frage sein, inwiefern Dürrenmatt Geschichte in seinem Drama verarbeitet und welche Bedeutung Individuen für den Verlauf der Geschich-te haben. Dies veranlasst zu der those, dass Geschichte zu einer Abfolge von Gewaltzu-sammenhängen konstruiert wird, used to be sich einerseits im Handeln bzw. Nicht-Handeln der einzelnen Charaktere im Drama zeigt, aber auch in den zeithistorischen Anspielungen vor dem Hintergrund des 20. Jahrhunderts. Diese Gewaltzusammenhänge perpetuieren sich fortgehend und die einzelnen Individuen, ob Kaiser oder Kammerdiener, können den Ver-lauf der Geschichte in dieser spezifischen Geschichtsauffassung nicht beeinflussen. Im Folgenden sollen daher die spezifische shape der Komödie, wie sie in „Romulus der Große“ verwirklicht wird, sowie die verschiedenen Charaktere auf der Figuren- und auf der teils abweichenden Textebene analysiert werden. In einem weiteren Schritt wird Bezug genommen auf den vierten Akt als inhaltlichen Bruch, der die spezifische Konzeption von Geschichte deutlich markiert. Diese Konzeption geschieht auf einer textuellen Ebene, es soll jedoch auch versucht werden, Zusammenhänge zur konkreten Zeithistorie Dürrenmatts zu beleuchten.

Show description

Continue reading Geschichte als Gewaltzusammenhang in Friedrich Dürrenmatts by Matthias Billen

Comments closed

Rom als Stadt der Frauen: Zu den Frauenbildern in Federico by Anonym

By Anonym

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Germanistik - Komparatistik, Vergleichende Literaturwissenschaft, observe: 2,3, Universität Paderborn, Sprache: Deutsch, summary: Es gibt unzählige Texte und Filme, die sich mit der Stadt Rom befassen, dabei sind die Beschreibungen und Sichtweisen so vielfältig wie die Stadt selbst.
Denn die Stadt Rom hat viele Gesichter. Es ist die Ewige Stadt, die Stadt der Kirche und der Geschichte. Rom ist voller Erinnerungen an vergangene Zeiten, an jeder Ecke finden sich Zeugnisse der Geschichte. Rom ist manchmal stickig, staubig oder schwül. Mal wird die Stadt malerisch, quick träumerisch beschrieben , ein anderes Mal dreckig, laut und nahezu verhasst . Rom ist eine Stadt der Gegensätze.
Blickt guy über die Dächer Roms, sieht guy keine spitze Skyline mit Türmen oder dergleichen, wie zum Beispiel in manhattan. Der Blick über Rom zeigt die runden Kuppeln der zahlreichen Kirchen. Es ist eine weibliche Stadt, sie, die Stadt Rom. So auch Ursula Bessen:

„Rom ist weiblich konnotiert. Mehr noch: Rom, die Stadt ist weiblich.“

Bereits Johann Wolfgang Goethe machte in seiner Schrift Italienische Reise deutlich, dass seine Sehnsucht nach der fernen Stadt Rom die Sehnsucht nach einer Frau ist:

„… ich hoffe die Lagunen und die dem Meer vermählte Herrscherin bei schöner Tageszeit zu erblicken und aus ihrem Schoß meine Freunde zu begrüßen.“

In Goethes Fall wird Rom hier etwas Sexuelles, aber auch Mütterliches zugesprochen, das klar weiblich konnotiert ist. Allein diese zwei Anspielungen, das Sexuelle und das Mütterliche bilden einen Ausgangspunkt für die folgende Bearbeitung. Denn so vielfältig wie sich die Stadt Rom ihren Bewohnern und Besuchern zeigt, so vielfältig sind auch die Frauen, welche in ihr leben und sich in ihr bewegen. Der Regisseur Federico Fellini widmete Frauen ganze Filme, so zum Beispiel Die Stadt der Frauen oder los angeles dolce Vita, in dem zwar ein Mann die Hauptrolle spielt, sich jedoch alles um die verschiedenen Frauen in seinem Leben dreht. Und eben diese Frauen und die Handlung von l. a. dolce vita befinden sich in Rom. Da Rom als weiblich konnotiert gilt, liegt es nahe, die Charaktere der Frauen dieser Stadt mit den verschieden Seiten der Stadt als solches zu vergleichen und zu verbinden. Dies führt dazu, dass jede Frauenfigur in Fellinis l. a. dolce Vita eine andere Seite der Stadt repräsentiert. Anders verhält es sich bei Friedrich Christian Delius Bildnis der Mutter als junge Frau von 2006.

Show description

Continue reading Rom als Stadt der Frauen: Zu den Frauenbildern in Federico by Anonym

Comments closed

Das Prinzip Hoffnung in den Kurzgeschichten von Wolfgang by Janice Höber

By Janice Höber

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, notice: 1,7, Universität Potsdam, Veranstaltung: Nachkriegsliteratur, 23 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Für die deutschsprachige Literatur der unmittelbaren Nachkriegszeit haben sich Bezeichnungen wie Trümmerliteratur, Heimkehrerliteratur oder Literatur des Kahlschlags eingebürgert, die in jedem Fall das Programm einer realistischen, auf die Probleme der unmittelbaren Gegenwart bezogenen Literatur meinen. Ihre Entwicklung muss unter Berücksichtigung der territorialen Bedingungen gesehen werden. Demnach unterscheidet guy zwischen der westdeutschen Literatur und der Literatur der sowjetischen Besatzungszone (SBZ).
Johannes R. Becher gehörte neben Bertolt Brecht, Friedrich Wolf, Arnold Zweig, Stefan Heym, Bruno Apitz et al. zu jenen Autoren, die nach 1945 aus dem Exil nach Deutschland und hier nahezu ausnahmslos in die damalige sowjetische Besatzungszone zurückkehrten und einen bedeutenden Einfluss auf die Entwicklung der ostdeutschen Literatur nahmen.
Die deutsche Literatur der westlichen Zonen wurde überwiegend von den Autoren der so genannten Inneren Emigration bestimmt, von Schriftstellern additionally, die Deutschland während des NS-Regimes nicht verlassen hatten. Die in dieser Zeit entstandene Literatur, wie zum Beispiel die Naturlyrik von Gottfried Benn oder Werke von Oskar Loerke und Elisabeth Langgässer, struggle in der Regel „apolitisch und bar jeglicher Kritik". Neben den inneren Emigranten bestimmten auch Autoren der Jungen new release das literarische Leben in den westlichen Besatzungszonen. Zu ihnen zählen nicht nur die Anhänger der Gruppe forty seven und Wolfgang Borchert, sondern auch der Einzelgänger Arno Schmidt sowie Ilse Aichinger und Peter Weiss, um nur einige weitere Namen zu nennen. Zu ihren zentralen Themen gehörte unter anderem die Problematik des Kriegsheimkehrers. Das Drama Draußen vor der Tür von Wolfgang Borchert gilt hier als repräsentatives Beispiel.
Wolfgang Borchert gehörte zu denjenigen, die das Inferno des Krieges hautnah miterlebt hatten. Als er nach kurzer Kriegsgefangenschaft 1945 in seine Heimatstadt Hamburg zurückkehrte, blieben ihm nur noch zwei Jahre, um all das hervorzubringen, was once in ihm „glühte und gesagt zu werden verlangte". Der Schauspieler und Schriftsteller verfasste nicht nur das bereits erwähnte Drama, sondern schrieb auch zahlreiche Erzählungen, Gedichte sowie Kurzgeschichten, von denen in dieser Arbeit zwei genauer untersucht werden sollen.

Show description

Continue reading Das Prinzip Hoffnung in den Kurzgeschichten von Wolfgang by Janice Höber

Comments closed

Raymond Queneaus "100.000 Milliarden Gedichte". by Florian Leiffheidt

By Florian Leiffheidt

Studienarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, word: 1,7, Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald (Institut für Deutsche Philologie), Veranstaltung: Digitale Poesie, Sprache: Deutsch, summary: In unserer heutigen, digitalisierten und automatisierten Zeit, in der Automaten und Maschinen nicht mehr nur dazu dienen, Dinge zu bewegen, zu erstellen, zu entsorgen etc., sondern in der Lage sind, Wörter, Texte, letztlich ganze Romane zu schreiben, magazine es beinahe altmodisch erscheinen, sich im Kontext einer Hausarbeit zur Digitalen Poesie mit einem Buch auseinanderzusetzen.
Doch darf guy bei all der Blicke in die Zukunft, welche durch die öffentlichen Medien entworfen werden, nicht vergessen, den Blick nach hinten, an den (möglichen) Anfang dieser Digitalen Poesie zu werfen. Wie begann das Erschaffen von Texten mittels mathematischer Techniken wie Aleatorik oder Kombinatorik? Gab es so etwas wie Maschinen im Buchformat, additionally wortwörtliche TEXT-maschinen?
Diese Fragen kann guy deutlich bejahen, mehr noch, guy muss bei genaue(re)r Beantwortung historisch sogar weiter zurückblicken, als es in der vorliegenden Arbeit getan werden soll.

Raymond Queneaus Hunderttausend Milliarden Gedichte (im Folgenden HMG) sollen in der folgenden Arbeit als Beispiel dafür dienen, dass es bereits vor Entwicklung der Digitalen Poesie maschinenartige Erzeugnisse gab, welche mittels verschiedener Techniken Texte generiereren konnten, im Falle der HMG Sonette . Nach einer oberflächlichen Betrachtung von Queneaus Textsammlung (oder Textbaukasten oder Sonettbausatz?) soll eine gegenüberstellende Betrachtung zwischen Queneaus HMG und Hans Magnus Enzensbergers Poesieautomaten hinsichtlich ihres inneren und äußeren Aufbaus (bzw. der "Hartware" und der "Weichware“) stattfinden. Hierbei soll es darum gehen, Unterschiede, vor allem aber Gemeinsamkeiten beider Textgeneratoren aufzuzeigen und zu bewerten. Letztlich sollen eigene Überlegungen bezüglich einer theoretischen Zusammenkunft resp. Vereinigung beider Beispiele von textgenerierenden Automaten sowie ihrer Konzeption und Realisierungsmöglichkeiten angestellt, additionally der Blick letztlich wieder in Richtung Zukunft gerichtet werden.

Show description

Continue reading Raymond Queneaus "100.000 Milliarden Gedichte". by Florian Leiffheidt

Comments closed

Semantischer Sprachwandel in der Jugendsprache: Aufbereitung by Daniel Unger

By Daniel Unger

Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Germanistik - Semiotik, Pragmatik, Semantik, word: 2,0, Universität Koblenz-Landau (Institut für Germanistik), Sprache: Deutsch, summary: Gegenstand der vorliegenden Hausarbeit ist der semantische Sprachwandel in der deutschen
Jugendsprache. Semantischer Sprachwandel findet grundsätzlich in jeder Sprache, zu allen
Zeiten und in allen Bereichen statt. Zu diesen gehören die Morphologie, die Phonologie, die
Grammatik und eben die Semantik. Der semantische Sprachwandel, der auch als Bedeutungswandel
bezeichnet wird, stellt einen Spezialfall von Sprachwandel dar, denn hier verändern
die Sprecher die Gebrauchsregeln eines Wortes dadurch, dass sie einen zunächst gelegentlichen
Sinn so häufig erzeugen, dass mit der Zeit in der Sprachgemeinschaft ein Umlernen
erfolgt. Alle weiteren Formen des Sprachwandels basieren auf anderen Prinzipien, die aus
quantitativen Gründen in dieser Arbeit nicht weiter ausgeführt werden können. Die Untersuchung
der Jugendsprache auf einen semantischen Wandel hin hat sich als besonders interessant
und sinnvoll herausgestellt, da sie eine Fülle an Sprachinnovation beinhaltet. Dieses Phänomen
sowohl auf semantischer als auch auf grammatikalischer Ebene, ist es auch, das immer
wieder für Aufruhr sorgt. Dies lässt sich gleichermaßen am Interesse der Medienöffentlichkeit
wie auch am darauf basierenden Interesse der Sprachwissenschaft für das Phänomen Jugendsprache
belegen. Aufgrund dessen wird ebenfalls kurz auf die Gleichsetzungs-Tendenz zwischen
Sprachwandel und Sprachverfall und dem damit zusammenhängenden Generationenkonflikt
eingegangen.
Kernthema und zugleich Motivation meiner Arbeit ist es, zu untersuchen, inwiefern semantischer
Sprachwandel in der heutigen Jugendsprache zum Tragen kommt und welche Funktion
die bewusste Anwendung für die jugendlichen Sprecher erfüllen soll. Um dieses zentrale Anliegen
zu untersuchen, befasse ich mich zu Beginn mit den grundlegendsten und wichtigsten
Begriffen, die die foundation für ein Verständnis des vorliegenden Themas liefern. Daraufhin werden
die verschiedenen Typen des Bedeutungswandels erläutert und in Bezug auf quantitative
und qualitative Aspekte unterschieden. Im letzten Abschnitt werden der Song-Text „Immer
wenn ich Rhyme“ der Hip-Hop-Interpreten KOOL SAVAS sowie der textual content „Haus aus Gold“ von
SIDO und BUSHIDO herausgegriffen und vertiefend und konkretisierend auf semantischen Bedeutungswandel
hin analysiert.

Show description

Continue reading Semantischer Sprachwandel in der Jugendsprache: Aufbereitung by Daniel Unger

Comments closed

Literaturkritik in der Weimarer Republik (German Edition) by Christine Konkel

By Christine Konkel

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Germanistik - Gattungen, observe: 2,0, Ruhr-Universität Bochum (Germanistisches Institut), Veranstaltung: Tätigkeiten des Kritikers, Sprache: Deutsch, summary: 1. Einleitung

“Literarisches Leben [ist] ohne Kritik ebenso undenkbar [...] wie parlamentarisches Leben ohne Opposition.” So schrieb es Literaturpapst Marcel-Reich-Ranicki im Jahre 1964. In der Tat nimmt die Literaturkritik im literarischen Leben eine wichtige Rolle ein. Sie, so schreiben Thomas Anz und Rainer Baasner in ihrem Überblickswerk über Literaturkritik, “verschafft Überblicke, wählt aus, informiert, wertet, und regt dazu an, über Literatur zu diskutieren.” Das heißt, dass Schriftsteller durch die Literaturkritik herausfinden können, wie ihr Buch beim Publikum ankommt. Doch auch für Leser und Verlage hat die Kritik einen Nutzen. Leser können durch Kritiken Lesetipps erhalten, während Verlage durch veröffentlichte Buchbesprechungen auf kostenlose Werbung hoffen. Insgesamt kann guy sagen: Kritiken werben für das Lesen. Damit nehmen sie im literarischen Betrieb eine unverzichtbare Rolle ein.

Selbstverständlich tauchte die Kritik nicht einfach aus dem Nichts auf. Frühe Formen las guy erstmals im 17. Jahrhundert und im Laufe der Zeit entwickelte sie sich immer weiter.

Doch used to be verstehen wir heute unter Literaturkritik? Rein journalistisch betrachtet, kann guy die meinungsäußernde Darstellungsform so definieren, wie Journalismus-Lehrer Walther von los angeles Roche. Er schreibt: “Kritiken und Rezensionen verquicken in aller Regel Unterrichtung und Beurteilung.” Dabei hält er fest: “Kritiklose Lobhudelei ist keinen Deut besser als liebloses Heruntermachen.” Thomas Anz definiert dagegen als Literaturkritik “die informierende, interpretierende und wertende Auseinandersetzung mit vorrangig neu erschienener Literatur und zeitgenössischen Autoren in den Massenmedien.”

So sieht es heute aus und, so viel sei schon einmal verraten, die angeführten Definitionen könnte guy auch auf viele Epochen und Strömungen der vergangenen Jahrhunderte übertragen. Zum Beispiel auch auf die Literaturkritik der Weimarer Republik mit der sich die vorliegende Arbeit schwerpunktmäßig befasst. Folgende Fragen sollen beantwortet werden: used to be machte die Literaturkritik nach dem Ersten und vor dem Zweiten Weltkrieg aus? was once für Neuheiten gab es? Und wer waren die bekannten Kritiker?

Show description

Continue reading Literaturkritik in der Weimarer Republik (German Edition) by Christine Konkel

Comments closed

Zu: Friedrich Schiller: "Der Verbrecher aus verlorener Ehre" by Elmar Korte

By Elmar Korte

Studienarbeit aus dem Jahr 1998 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, word: sehr intestine -, Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen (Germanistisches Institut), Veranstaltung: Kriminalerzählungen des 19. Jahrhunderts, 20 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Die Auseinandersetzung mit Friedrich Schillers Erzählung „Der Verbrecher aus velorener Ehre" (1786) läßt einige bisher unbeantwortete Fragen zum Vorschein kommen. Handelt es sich bei der Erzählung um eine Kriminalerzählung oder um eine Novelle oder etwa um eine Psychologische Studie ? Auch Rang bzw. Stellenwert der Erzählung sind in der wissenschaft-lichen Rezeption umstritten. Uneinigkeit besteht auch in der Frage nach der goal des Autors. Je nach interpretatorischer Schwerpunktsetzung wird die zeitkritische measurement (z.B. Justiz- oder Gesellschaftskritik) oder die moralphilosophische bzw. theologische measurement der Erzählung betont.
Meine Arbeit wird vorrangig die Frage nach der goal des Autors behandeln. Die unterschiedlichen Interpretationsmodelle werden dabei vorgestellt sowie Gegenstand einer kritischen Beurteilung sein. Ziel der Arbeit ist es, zu zeigen, daß die unterschiedlichen Bedeutungsdimensionen der Erzählung nur in einer synthetischen Verknüpfung zusammengefaßt werden können. Bevor dies geleistet werden kann, müßen zunächst die einzelnen Teilaspekte der Erzählung untersucht werden. Hierbei konzentriere ich mich auf die examine der Erzählstrategie und der verwendeten Erzähltechniken (einschließlich der Sprache des Protagonisten. Besondere Aufmerksamkeit werde ich den theoretischen Vorerörterungen Schillers widmen. Eine ausführliche Nacherzählung wird allerdings vermieden, auch ein detailierter Vergleich von Schillers fiktiver Erzählung und dem historischen Stoff soll nicht Gegenstand der Arbeit sein .

Show description

Continue reading Zu: Friedrich Schiller: "Der Verbrecher aus verlorener Ehre" by Elmar Korte

Comments closed

Erich Fried und Experimentelle Lyrik (German Edition) by Anja Meisner

By Anja Meisner

Studienarbeit aus dem Jahr 1997 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Universität Potsdam (Institut für Germanistik), Veranstaltung: Experimentelle Lyrik, Sprache: Deutsch, summary: Als im Januar 1974 im Hamburger Strafjustizgebäude Funk, movie, Fernsehen und Presse mit Blitzlichtgewitter auf den kommenden Prozess warteten, hätte guy annehmen können, es handele sich um einen Mord, Terrorismus oder Ähnliches. Aber es ging um Beleidigung. Angeklagter struggle ein bekannter Schriftsteller, Sachverständiger struggle ein Nobelpreisträger für Literatur. Im Spiegel 7/1972 struggle ein Leserbrief abgedruckt, in dem der Polizeibeamte, der den 24jährigen Georg von Rauch im Dezember 1971 in West-Berlin erschossen hatte, des „Vorbeugemordes“ beschuldigt wurde. Der damalige West-Berliner Polizeipräsident sah darin eine Beleidigung und stellte Strafantrag. Erich Fried battle der Schreiber des Leserbriefes und mit ihm wurde die damals für die Leserbriefe verantwortliche Redakteurin angeklagt. Der Sachverständige struggle Heinrich Böll.
Der Leserbrief battle ein Nebenprodukt zu dem eigentlichen textual content „Schneibarkeit“ zum Tod von Georg von Rauch. Erich Fried hat den Polizeibeamten, der den 24jährigen erschossen hat, nicht beleidigen wollen. Wie der Schriftsteller selber sagte, galt das Wort „Vorbeugemord“ dem Kompetenzenwirrwarr in West-Berlin. Damals gab es eine „blindwütige Volksfahndung“, der Terrorismus warfare eine ständige Bedrohung.
Heinrich Böll, zum ersten Mal Sachverständiger vor Gericht, sieht einen Zusammenhang zwischen „Notwehr“ und „Vorbeugen“. Er plädiert aber „nicht für eine ungehemmte Verbalität, für Privilegien“ für die Schreibenden, wenn er auch daran erinnert, dass der Ausdruck eines Autors etwas anders ist, als jener der Legislative. Der Fall ist ein Beispiel dafür, welche Verwirrungen Sprache anrichten kann.
Um die „neue“ Sprache, um experimentelle Literatur und um Erich Fried soll es in meinem Aufsatz gehen. An zwei Beispielen möchte ich Ausprägungsformen der experimentellen Literatur bei Fried und seine „friedschen“ Besonderheiten zeigen.
Eine an den Anfang gestellte Definition des Begriffs "Experimentelle Lyrik“ darf natürlich nicht fehlen.

Show description

Continue reading Erich Fried und Experimentelle Lyrik (German Edition) by Anja Meisner

Comments closed

Literatur und Theater in Thomas Mann's Buddenbrooks. Im by Marcel Ernst

By Marcel Ernst

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, notice: 1,0, Universität Karlsruhe (TH) (Intitut für Literaturwissenschaften), Veranstaltung: Seminar: Buddenbrooks, 14 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Das Thema Literatur und Theater im Roman Buddenbrooks ist unmittelbar mit der Beziehung zwischen Künstlertum und Bürgertum verbunden. Welches Spannungspotenzial zwischen diesen beiden Gesellschaftsfeldern besteht und wie die Figuren im Roman sich in diese Thematik einfügen, soll der zentrale Bestandteil dieser Arbeit sein. Demnach wird der Zusammenhang von Theater, weniger die establishment, sondern der Bereich des Schauspiels, und Gesellschaft anhand der Figuren Christian und Thomas Buddenbrook untersucht. Schon der unmittelbare Einstieg des Romans in Dialogform (S.7) deutet auf eine dramatische shape hin und mit einem weiterführenden Gedanken speziell auf die Tragödie, denn am Ende sind alle männlichen Figuren tot. Auch ein Streit zwischen Thomas und seiner Mutter (431) beginnt unmittelbar mit einem conversation. Damit lässt sich über die Dramenform ein Bezug zum Theater ganz allgemein herstellen, was once anhand einiger markanter Punkte im Folgenden näher untersucht und gedeutet werden soll. Dabei bildet die Theatermetapher und die sogenannte Rollentheorie eine foundation für die weiteren Überlegungen. Zunächst soll vor allem den Fragen nachgegangen werden, unter welchen Vorraussetzungen sich die Figur Christian im Roman entwickelt, warum eine Künstlerkarriere scheitert und in welcher Relation er zu Künstler und Bürger steht. In der Betrachtung von Literatur im Roman lassen sich intertextuelle Bezüge über Thomas zu Goethe und Schopenhauer entdecken und analysieren.

Show description

Continue reading Literatur und Theater in Thomas Mann's Buddenbrooks. Im by Marcel Ernst

Comments closed

Zu: Heinrich Mann - 'Der Untertan' (German Edition) by Jörg Erdmann

By Jörg Erdmann

Studienarbeit aus dem Jahr 1994 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, be aware: 1-2, Johannes Gutenberg-Universität Mainz (Deutsches Institut), Veranstaltung: Der frühe Heinrich Mann, eleven Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Ziel der vorliegenden Arbeit ist es, eine Verbindung zwischen dem Protagonisten des 'Untertan' und der typologischen Einordnung des autoritären Charakters als sado-masochistische Persönlich-keit im Sinne E. Fromms herzustellen. Anhand ausgewählter Belege sollen die sado-masochistischen Komponenten in der Persönlichkeitsstruktur Diederich Heßlings skizziert und im Hinblick auf die von der Forschung ermittelten Kriterien des autoritären Syndroms betrachtet werden. , summary: Ziel der vorliegenden Arbeit ist es, eine Verbindung zwischen dem Protagonisten des 'Untertan' und der typologischen Einordnung des autoritären Charakters als sado-masochistische Persönlichkeit im Sinne Erich Fromms herzustellen. Anhand ausgewählter Belege sollen die sado-masochistischen Komponenten in der Persönlichkeitsstruktur Diederich Heßlings skizziert und im Hinblick auf die von der Forschung ermittelten Kriterien des autoritären Syndroms betrachtet werden.

Show description

Continue reading Zu: Heinrich Mann - 'Der Untertan' (German Edition) by Jörg Erdmann

Comments closed