Press "Enter" to skip to content

Category: Language Linguistics Writing In German

Schein und Sein in 'La Desheredada' von Benito Pérez Galdós by Silvia Freudenthaler

By Silvia Freudenthaler

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Germanistik - Komparatistik, Vergleichende Literaturwissenschaft, be aware: 1,0, Universität Wien, Sprache: Deutsch, summary: Benito Pérez Galdós hat mit l. a. desheredada nicht nur den so genannten ersten naturalistischen Roman Spaniens geschrieben; vielmehr ist er ein Abbild der Veränderungen, die das 19. Jahrhundert prägten: Desamortización, Verfall des Adels und synchroner Aufstieg einer kleiner Schicht des reichen Bürgertums; soziale Missstände der breiten Masse und parasitäre Mentalität der Oberschicht sind die wohl auffälligsten Merkmale. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Aufhebung der Schichten, zumindest hinsichtlich Verhalten und Äußerlichkeiten. Die realistische Darstellung der spanischen Gesellschaft der Jahre 1872-1876 soll in dieser Arbeit im Vordergrund stehen. Der Autor schafft es mit Hilfe der Figur Isidora Rufete und ihres Umfeldes die historischen Ereignisse dieser Jahre darzustellen und aufzuzeigen, in wie weit diese Geschehnisse Auswirkungen auf das Individuum haben. Er analysiert demnach komplexe historische Veränderungen und psychologische Abgründe, um seine Enttäuschung kundzutun: für die Liberalen warfare die Restauration ein wahrer Rückschlag, die Scheinheiligkeit der Gesellschaft kaum noch zu ertragen.

Show description

Continue reading Schein und Sein in 'La Desheredada' von Benito Pérez Galdós by Silvia Freudenthaler

Comments closed

Isolde Kurz' Novelle "Anno Pestis" und das Frauenbild der by Esther Jablotschkin

By Esther Jablotschkin

Studienarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Germanistik - Komparatistik, Vergleichende Literaturwissenschaft, word: 1,7, Universität Paderborn (Kulturwissenschaften), Veranstaltung: Isolde Kurz und die Renaissance, Sprache: Deutsch, summary: Die Hausarbeit beschäftigt sich mit dem Rollenverständnis und der scenario der Frau im Italien der Renaissance. Dies geschieht, neben dem Einbezug historischer Rahmenbedingungen anhand der Florentiner Novelle "Anno Pestis" von Isolde Kurz, einer deutschen Schriftstellerin, die zwischen 1853 und 1944 gelebt und gewirkt hat. Im Einzelnen wird dafür zunächst das Leben der Autorin Isolde Kurz beleuchtet; ihre Herkunft, ihr persönlicher, beruflicher und vor allem auch schriftstellerischer Werdegang sind dabei von zentraler Bedeutung. Als nächstes fokussiert sich der Inhalt dieser Arbeit auf ihre Novelle "Anno Pestis". Nach dem Zusammenfassen der darin beschriebenen Begebenheiten werden des Weiteren die gesellschaftlichen und geschichtlichen Hintergründe erläutert, auf denen Kurz ihre Novelle gegründet hat. Das four. Kapitel widmet sich im Besonderen der Rolle der Frau in der Renaissance, sowohl in kultureller als auch in gesellschaftlicher Hinsicht. Dabei wird zum einen auf das gesamteuropäische, zum anderen besonders auf das explizit italienische – sprich florentinische – Frauenbild Bezug genommen, sowie auf einzelne Schriften bezüglich der Rolle der Frau eingegangen. Die darin enthaltenen Aspekte werden im five. Kapitel schließlich dem Kurz'schen Frauenbild, niedergeschlagen in "Anno Pestis", gegenübergestellt und verglichen. Somit kann anhand der gegebenen historischen und literarischen Informationen ein mehrdimensionales Frauenbild skizziert werden. Das in dieser Hausarbeit zuerst näher thematisierte Frauenbild der Renaissance bildet die Grundlage für weitere Betrachtungen der Figuren in der Novelle "Anno Pestis". Als Zeitzeugin der europäische Frauenbewegung Ende des 19. Jahrhunderts wurde das Frauenbild der Renaissance von Isolde Kurz literarisch verarbeitet und kann heute in seiner Gesamtheit im Hinblick auf historische, gesellschaftliche, religiöse und literarische Aspekte und Entwicklungen untersucht und beurteilt werden.

Show description

Continue reading Isolde Kurz' Novelle "Anno Pestis" und das Frauenbild der by Esther Jablotschkin

Comments closed

Brünhild im Nibelungenlied - Höfische Dame oder tíuvéles by Ingo Bertram

By Ingo Bertram

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Germanistik - Ältere Deutsche Literatur, Mediävistik, notice: 1,0, Universität Bremen, Veranstaltung: Nibelungenlied und Nibelungenklage, 10 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Die Figurenkonzepte von (Jung-)Frauen, die einem großen, bekannten Helden an die Seite gestellt sind, erweisen sich in der frühmittelalterlichen Literatur mitunter als eintönig ähnlich. Mit unglaublicher Schönheit von Mutter Natur reich ausgestattet, wissen sie die höfischen Umgangsformen häufig perfekt zu beherrschen und sind stets darum bemüht, ihrem hochgeborenen Gatten ein schmückendes Beiwerk zu sein.

Auf solch durchgängig höfisch gezeichnete Damen kann das ’Nibelungenlied’ im Kreis der Protagonisten nicht zurückgreifen. Anfangs scheint mit Kriemhild zwar auch hier die perfekte Vertreterin für ein vorbildliches, tugendhaftes, höfisches Leben gefunden zu sein, ihr mörderisch-intriganter Umschwung im zweiten Teil macht diesen Anflug höfischer Umgangsformen jedoch schnell zunichte. Die andere Königin im Figurenensemble, die gefürchtete Brünhild von Island (wenngleich keine Protagonistin), scheint in die höfischen Vorstellungen erst recht nicht zu passen, zu archaisch und unhöfisch ist das grobe Bild der nordischen Schönheit gezeichnet. Doch ist Brünhild nicht vielleicht doch eine höfische Dame, ja, vielleicht sogar die einzig wirklich höfische Dame des gesamten Epos? Oder bestätigt sich die Vermutung, dass die Königin aus dem fernen Norden tatsächlich nur ein urtümlich überzeichnetes Superweib ist, das mit höfischen Formen rein gar nicht in Einklang gebracht werden kann? Im Folgenden soll genau dieser Fragenkomplex anhand der Handschrift "B" des ’Nibelungenliedes’ sowie den Ansichten einiger renommierter Literaturwissenschaftler erörtert werden. Dabei befasst sich die Ausarbeitung, chronologisch dem Handlungsablauf angepasst, zunächst mit der Darstellung Brünhilds als Königin von Isenstein. Daran anschließend wird ihre Rolle am Wormser Hof vor und nach dem Betrug in der Hochzeitsnacht erörtert werden, um auch hieran höfische bzw. unhöfische Wesenszüge aufzuzeigen.

Show description

Continue reading Brünhild im Nibelungenlied - Höfische Dame oder tíuvéles by Ingo Bertram

Comments closed

Erziehung in Hermann Hesses "Glasperlenspiel" (German by Lajos Kovács

By Lajos Kovács

Diplomarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, notice: sehr intestine, Kodolányi János Föiskola, 38 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: In meiner Arbeit möchte ich mich mit den pädagogischen Gedanken im Hermann Hesses Werk „Das Glasperlenspiel” beschäftigen. In erster Linie untersuche ich die Rolle und Bedeutung der Erziehung, dann die daraus folgenden praxisbezogenen Erziehungsansätze.
„Das Glasperlenspiel” ist kein Werk mit rein pädagogischer goal, wie z.B. das Früwerk „Unterm Rad” oder „Unterbrochene Schulstunde”. Diese Frühwerke haben die Schulerziehung und deren Grenzen als Hauptthema. Hesses Spätwerk enthält ein Gedankenkomplex. Es beschäftigt sich mit mehreren Hauptthemen, wie z.B. Geschichte, Musik, Schule, fernöstlicher Glaubensvorstellungen, Zeitkritik u.ä., und kann aufgefasst werden als eine Ausreifung der Hauptprobleme, ein Breviarium Hesses Lebenswerkes. Wir konzentrieren additionally auf die Erziehung und die damit zusammenhängenden Probleme.
Erziehung ist zu unserer Zeit wieder großer Bedeutung. In der Gesellschaft, im Schulalltag tauchen immer wieder heikle Fragen auf: Wie sollte guy die nachkommenden Generationen richtig erziehen; ob das ganze, traditionelle Schulsystem diesem Ziel entspricht oder guy andere Wege suchen soll – solche zeigen uns die alternativen Schulen europaweit.
Hesse beschäftigt dieser Bereich, auch weil er die destructive Auswirkungen eines einseitigen, traditionellen Schulsystems lebens- und hautnah erfuhr, auch weil er selber Erzieher struggle, und nicht zuletzt weil er im „Glasperlenspiel” in der culture des deutschen Bildungsromans steht.
Das Glasperlenspiel ist Hesses Alterswerk, das u.a. nach H. Esselborn-Krumbiegel (1996: 17) alle wichtige purpose früherer Werke aufnimmt. So sehe ich in seinem Roman eine Fülle pädagogischer Gedanken, die uns - heutigen Lesern, Lehrern und Erziehern – keineswegs bloß utopistische Ideen überliefert, sondern – wie wir sehen werden – eine praktische und lebensnahe Pädagogie, nicht auf Grund wissenschaftlicher Abhandlungen aus dem Bereich der Erziehungswissenschaft, sondern eigene, literarisch geformte, und m.E. wohlgeformte, brauchbare pädagogische Gedanken.

Show description

Continue reading Erziehung in Hermann Hesses "Glasperlenspiel" (German by Lajos Kovács

Comments closed

Der weibliche Vampir in der Literatur des 19. Jahrhunderts by Carolin Miriam Küllmer

By Carolin Miriam Küllmer

Magisterarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Germanistik - Literaturgeschichte, Epochen, word: 1,0, Universität Kassel, a hundred and twenty Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: In der Anzahl von wissenschaftlichen Arbeiten, die sich mit der mythologischen und literarischen Erscheinung des weiblichen Vampirs, eine sehr spezielle Ausprägung einer körperlichen Wiedergängerin, auseinandersetzen, können wir ein breites Spektrum an Lesarten für dieses interessante Sujet entdecken: So wird die weibliche Ausprägung des (wie wir später noch sehen werden männlich konnotierten) Vampirs von einigen Autoren beispielsweise als Grenzgängerin verstanden, die sich zwischen den Bereichen belebt/unbelebt, beseelt/unbeseelt bewegt; als erotisches, aber grausames Wesen, welches als Allegorie oder Metapher tätig ist, die eigenen Ur-Ängste vor Tod, Natur und Sexualität personifiziert und umsetzt, und die Abgründe der Seele, ihre geheimen Wünsche, aufgreift.
Wo die eine Dissertation über weibliche Vampire die psychoanalytischen und sexuellen Komponenten des Motivs herausarbeitet, stellt die nächste über männliche Wiedergänger beispielsweise die sozialpolitische in den Vordergrund. Ohne die symbolische Kraft des Blutes zu erwähnen oder die menschliche Neigung, den Tod zu verleugnen und aus dem Leben zu verdrängen, kommt keine literarische Auseinandersetzung mit dem Vampirmotiv wirklich aus. Der auslegungsträchtige Kerngedanke des Vampirismus wird so durch seine literarische Bearbeitung in jede nur erdenkliche Phantasie aufgegliedert.
In der phantastischen Literatur des 19. Jahrhunderts hat sich die Vampirin nicht zuletzt auch durch die Sensationsgier nach immer ausgefalleneren Monstren, einer unterwanderten rigiden Sexualmoral und dem dangle der Schwarzromantiker nach düsteren Horrorgeschichten einen Platz gesichert, den sie eigentlich schon seit Jahrhunderten innehat: Vampirinnen aus Fernsehen und Büchern, wie wir sie kennen, sind letztendlich Inkarnationen der weiblichen Lamien aus der griechischen Antike. Ziel meiner Untersuchungen wird es sein, dem Gegenstandsbereich der Vampirin eine Aufwertung erfahren zu lassen, ferner ihren Emanzipationsweg anhand von Texten nachzuformen und voranzutreiben. Ihr soll damit zumindest geistig der Platz zukommen, den sie, prozentual nach ihrem Vorkommen in der Literatur betrachtet, im Gegensatz zu ihren männlichen „Artgenossen“, ohnehin schon innehätte.

Show description

Continue reading Der weibliche Vampir in der Literatur des 19. Jahrhunderts by Carolin Miriam Küllmer

Comments closed

Bret Easton Ellis „Unter Null“ im Vergleich mit „Faserland“ by Christian Austermann

By Christian Austermann

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, notice: 1,0, Philipps-Universität Marburg, 12 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Im Jahr 1995 erschien Faserland, der Debütroman von Christian Kracht, der bei seinen Lesern und in der Presse ganz unterschiedliche Reaktionen auslöste. Die Rezensionen bewegten sich in einem Spektrum von bedingungsloser Verehrung und vernichtender Kritik.
Faserland wurde in der Folge als Grundstein für einen Wandel in der modernen deutschen Literatur angesehen. Ihm folgten Autoren wie Benjamin v. Stuckrad-Barre oder Alexa Hennig von Lange, deren Bücher zu Bestsellern wurden.
Neben persönlichen Anfeindungen warf guy Kracht vor, dass er in seinem Werk lediglich den Stil von seinem amerikanischen Vorbild Brett Easton Ellis kopiert habe. Es ist vielfach auf Ähnlichkeiten zwischen diesen beiden Autoren und ihren Werken hingewiesen worden. In dieser Arbeit soll anhand der beiden Debütwerke - Krachts Faserland und Unter Null von Ellis - untersucht werden, wo sich Gemeinsamkeiten finden lassen und wo Unterschiede zwischen den Romanen bestehen. Außerdem ist zu prüfen, ob diese Gemeinsamkeiten kennzeichnend für die beiden Romane bzw. Autoren sind, oder ob sie als typisch für Werke gelten können, die unter dem Begriff Pop-Literatur subsumiert werden. Vor diesem Hintergrund soll dann die Frage beantwortet werden, ob es zutrifft, dass Kracht den Stil von Ellis kopiert oder imitiert hat, wie ihm viele Kritiker vorwerfen.
Vielfach wurde der Pop-Literatur vorgeworfen, dass sie eine dekadente Spaß- und Feierkultur unkritisch abbilde, zum Teil sogar propagiere. Doch der Topos der Spaßkultur ist sowohl in Bezug auf Unter Null als auch auf Faserland nicht haltbar.
In der Arbeit liegt der Schwerpunkt beim Vergleich der Romane auf den Gestaltungsmerkmalen, den Erinnerungssequenzen, der Rolle der Eltern und der Darstellung von Tod, Gewalt und Grausamkeit.

Show description

Continue reading Bret Easton Ellis „Unter Null“ im Vergleich mit „Faserland“ by Christian Austermann

Comments closed

Schillers historische Dramen. "Die Verschwörung des Fiesco by Janine Weber

By Janine Weber

Studienarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, notice: 1,3, Bergische Universität Wuppertal, Veranstaltung: Schillers historische Dramen, Sprache: Deutsch, summary: Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit einer großen Auswahl an historischen Dramen Schillers, im Einzelnen "Die Verschwörung des Fiesco zu Genua", "Don Karlos", "Maria Stuart" sowie "Wilhelm Tell".
Zu Beginn wird dargelegt, used to be die Beschäftigung mit historischen Ereignissen für Schiller bedeutet haben muss.
Darauf werden drei historische Dramen Schillers knapp vorgestellt.
Im Anschluss werden in Lektürekommentaren die wichtigsten Szenen der Dramen herausgearbeitet und auf ihre Bedeutung für den Gesamtkontext hin untersucht.

Show description

Continue reading Schillers historische Dramen. "Die Verschwörung des Fiesco by Janine Weber

Comments closed

Sprachgebrauch und Argumentationsstrukturen in by Johannes Klaas

By Johannes Klaas

Magisterarbeit aus dem Jahr 2000 im Fachbereich Germanistik - Linguistik, be aware: 2,0, Universität zu Köln (Institut für deutsche Sprache und Literatur), 89 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Johannes Klaas, Sprachgebrauch und Argumentationsstrukturen in Agitationstexten radikaler politischer Gruppen, Magisterarbeit, August 2000.

Eine Arbeit, die sich mit der Sprache der Roten Armee Fraktion (RAF) bechäftigt. Nach einiger klärenden Worte zur Sprachkritik im Allgemeinen und einer Positionierung innerhalb der sprachwissenschaftlichen Debatte um die Legitimation von sprachkritischen Äußerungen geht es im Theorieteil um die Plausibilität argumentativ erhobener Geltungsansprüche. Hauptreferenztexte sind hierbei Arbeiten Habermas, Kopperschmidts und vor allem Kienpointners, dessen konsenstheoretischer Geltungsbegriff hier zu Grunde gelegt wird.

Im anwendungsbezogenem Teil der Arbeit wird die Argumentationsstruktur der RAF analysiert und an Beispielen aus den Texten der RAF als Fiktion von Argumentation entlarvt. Eine Betrachtung der Verwendung von Plastikwörtern (Pörksen), Metaphern und Schlagwörtern in Texten der RAF rundet die Arbeit ab.

Show description

Continue reading Sprachgebrauch und Argumentationsstrukturen in by Johannes Klaas

Comments closed

Reading Fiction or Reading Character. The Different Modes of by Elisa Valerie Thieme

By Elisa Valerie Thieme

Studienarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Anglistik - Literatur, word: 1,3, Johannes Gutenberg-Universität Mainz (Department of English and Linguistics), Veranstaltung: examination education, Sprache: Deutsch, summary: Northanger Abbey used to be drafted in 1794, accomplished 9 years later and at last released posthumously in 1818. It used to be “[w]ritten in accordance with modern fiction” and Austen herself defended her “outdated” dealings with Gothic fiction in an commercial she had composed previous, declaring that “since it [the novel] was once accomplished (...) interval, locations, manners, books, and critiques have passed through substantial changes”. considering that there's a plethora of essays, papers, and novels involved in the questions of intertextuality (Austen’s “response”) inside Northanger Abbey and the query of style (parody, pastiche, didactic novel, romance,…) has been handled already, this paper will be aware of the several modes of analyzing mentioned within the novel as an alternative.

A concentration of Northanger Abbey is the depiction of ways the alternative of literature shapes a character’s conception of truth and different folks. it sort of feels logical that during “a novel approximately literature, the reader may anticipate that the literary works featured have greater than an incidental significance [and in] this self-consciously literary booklet some of the significant characters are readers”.

Therefore, as well as an in depth research of the protagonist Catherine Morland’s (in-)capability to deal with fiction and other people, this paper is worried with 4 different characters, specifically Isabella and John Thorpe in addition to Henry and Eleanor Tilney and their interpreting options. the alternative of characters to be analysed is predicated on Northanger Abbey’s dichotomising constitution, which supplies “a playground for polarities”. those polarities comprise the 2 major settings (Bath and Northanger Abbey), the novel’s parody parts (which are a binary phenomenon as well), and, in fact, the nature constellations.

Catherine Morland is torn among the Thorpe-siblings, at the one part, and Henry and Eleanor Tilney, who're additionally brother and sister, at the different aspect. according to the stern binary plot constitution, the “two males in Catherine’s lifestyles (...) are truly contrasted, as are her girl friends”. The opposites comprise behavior in addition to literary tastes. because the skill to learn others opens the chance to manipulation, there'll be a bankruptcy in this subject as well.

Show description

Continue reading Reading Fiction or Reading Character. The Different Modes of by Elisa Valerie Thieme

Comments closed

Das Mediensystem Deutschlands: Strukturen, Märkte, by Klaus Beck

By Klaus Beck

Diese Einführung bietet eine historisch fundierte (ab 1945) systematische Darstellung der Grundstrukturen des bundesdeutschen Mediensystems und seiner kommunikationspolitischen Genese, insbesondere der ökonomischen, rechtlichen und technischen Grundlagen und Funktionsweisen der Medien der öffentlichen Kommunikation Printmedien, Rundfunk, movie, Online-Medien) sowie der medien-übergreifenden Strukturen/ Rahmenbedingungen (Nachrichten-, PR- und Werbeagenturen) sowie TK-Dienstleister. Darüber hinaus werden komparatistische Bezüge zu den Mediensystemen Österreichs und der Schweiz sowie Basisinformationen zu diesen beiden Mediensystemen hergestellt.

Show description

Continue reading Das Mediensystem Deutschlands: Strukturen, Märkte, by Klaus Beck

Comments closed