Press "Enter" to skip to content

Category: History In German 1

Die Reichweite des Staates: Wehrpflicht und moderne by Elke Hartmann

By Elke Hartmann

Das Buch befasst sich am Fallbeispiel der schrittweisen Durchsetzung und Ausweitung der Wehrpflicht im Osmanischen Reich mit den Funktionsweisen des modernen Staates. Dabei untersucht die Studie die Bedingungen und Schwierigkeiten seiner Errichtung und Stabilisierung, wie sie uns in der gesamten zone des Mittleren Ostens bis heute beschäftigen.
Die detaillierte examine der gesetzlichen Regelungen zum Rekrutierungsverfahren sowie der daran beteiligten Verwaltungsorgane beschreibt die modernisierende Reform als fortschreitende Professionalisierung, Effektivierung und Ausdifferenzierung von Recht, Bürokratie und Fachsprache. Gezeigt wird auch, mit welchen Mitteln ein ursprünglich schwacher Zentralstaat die Neuerungen gegen Widerstände durchsetzen konnte. Wichtige politische Gestaltungsmittel waren dabei die Fülle von Ausnahmeregelungen, die die sozialen Gegebenheiten und regionalen Besonderheiten widerspiegeln, sowie der Umgang mit Verweigerern und Deserteuren, aus welchem indirekt die harten Bedingungen des Militärdienstes und die oft unzureichende Versorgung der Soldaten aufscheinen.

Show description

Continue reading Die Reichweite des Staates: Wehrpflicht und moderne by Elke Hartmann

Comments closed

Die Kämpfe im Drei-Zinnen-Gebiet und am Kreuzberg in Sexten by Viktor Schemfil

By Viktor Schemfil

GENERALMAJOR VIKTOR SCHEMFIL

Der Verfasser, als Regimentsadjutant der Tiroler Kaiserjäger selbst am südlichen Kriegsschauplatz, schildert die Grenzschutzvorbereitungen, die Angriffs- und Verteidigungspläne und die Kampfhandlungen im Drei-Zinnen- und Kreuzberggebiet bis zum Abzug der italienischen Truppen im Herbst 1917.

Neben zahlreichen anderen Episoden beleuchtet er insbesondere das tragisch verlaufene Paternkofel-Unternehmen des Sextener Bergführers Sepp Innerkofler, der mit Freunden als "fliegende Patrouille" rastlos Gipfel um Gipfel bestieg und dort ins Blickfeld des Gegners zu gelangen suchte, um ihm den Anschein zu vermitteln, alle diese Berge seien österreichisch besetzt und gesichert (vgl. auch Schlern-Schriften 273).

Show description

Continue reading Die Kämpfe im Drei-Zinnen-Gebiet und am Kreuzberg in Sexten by Viktor Schemfil

Comments closed

German Zeitgeschichte: Konturen eines Forschungsfeldes by Thomas Lindenberger,Martin Sabrow

By Thomas Lindenberger,Martin Sabrow

Reflexionen und Positionen der deutschen Zeitgeschichte im transatlantischen Dialog.

Zeitgeschichte boomt. Und sie tut es nach 1989 in besonderem Maße in dem Land, das im 20. Jahrhundert fünf unterschiedliche staatliche und gesellschaftliche Ordnungen erfahren hat: Deutschland. Welche Auswirkungen sind aus dieser besonderen Prägung für die deutsche Zeitgeschichtsschreibung erwachsen? In den den hier versammelten Studien wird diesem challenge aus deutscher wie transatlantischer Perspektive nachgegangen, um den Ort der deutschen Zeitgeschichtsschreibung näher zu bestimmen.

Show description

Continue reading German Zeitgeschichte: Konturen eines Forschungsfeldes by Thomas Lindenberger,Martin Sabrow

Comments closed

Die Entstehung eines Deutschland-Bildes. Betrachtung und by Moritz M. Schmidt

By Moritz M. Schmidt

Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, word: eleven, Justus-Liebig-Universität Gießen, Sprache: Deutsch, summary: Die Fragen, die ich an diese Hausarbeit stelle, sind: Welche frühnationalen Entwürfe lassen sich bei Konrad Celtis herausarbeiten und feststellen? Und wie beschreibt er die deutsch-polnische Nachbarschaft oder, besser gesagt, das Volk und dessen Umfeld (Ländereien) östlich der Oder?

Diese wissenschaftliche Hausarbeit basiert auf der those, ob das Deutschland-Bild von Konrad Celtis mehr als 500 Jahre nach seiner Formulierung noch aktuell ist. Dazu beziehe ich mich vor allem auf seine Germania generalis.

Zunächst stelle ich hierfür Konrad Celtis – so knapp dies eben möglich ist – vor, um die Bilder, die er sowohl von Deutschland und Polen hatte, als auch seine Motivation für seine Schriften, deutlich zu machen. Im Anschluss erläutere ich die Entstehung und Geschichte der Germania illustrata. Es folgen die Eindrücke und Bilder, die Celtis von Deutschland und Polen gesammelt hat. Schließlich ende ich mit einem Fazit, das die oben genannte those beantwortet und gezogene Schlussfolgerungen erläutert.

Show description

Continue reading Die Entstehung eines Deutschland-Bildes. Betrachtung und by Moritz M. Schmidt

Comments closed

Die Erfindung des Terrorismus in Europa, Russland und den by Carola Dietze

By Carola Dietze

Genau wie die Eisenbahn ist der Terrorismus eine Erfindung der europäisch-amerikanischen Welt des 19. Jahrhunderts. Dieses Buch benennt die Erfinder und beschreibt die Wechselwirkung zwischen Tat, Politik und medialer Öffentlichkeit.

Anders als in den letzten Jahren oft suggeriert, ist Terrorismus ein Produkt der Moderne: Die Taktik des Terrorismus entstand im Anschluss an die großen Revolutionen des 18. und 19. Jahrhunderts mit der Entwicklung von Massenmedien und Öffentlichkeit. Carola Dietze identifiziert fünf Erfinder des Terrorismus. Sie schildert anschaulich deren politische Verortung und lebensgeschichtlichen Weg, der zu den terroristischen Taten geführt hat.

Der Italiener Felice Orsini verübte im Zuge seines Kampfes für die italienische Einheit und Demokratie 1858 ein Bombenattentat auf den französischen Kaiser Napoleon III., das in ganz Europa und den united states eine Sensation struggle. In den united states verfolgte John Brown, der für die Emanzipation der Sklaven kämpfte, die Berichterstattung über Orsinis Gewalttat und übernahm die Taktik. Sein Überfall auf Harpers Ferry 1859 markiert den Entstehungsmoment des Terrorismus.

In Deutschland versuchte Oskar Becker mit einem Attentat auf Wilhelm I., die Tat Orsinis nachzuahmen. John Wilkes sales space und Dmitrij Vladimirovič Karakozov orientierten sich bei ihren Anschlägen auf Präsident Abraham Lincoln und Zar Aleksandr II. 1866 dagegen primär an John Brown.

Carola Dietze zeichnet die move- und Rezeptionsprozesse zwischen Europa, Russland und den united states nach und schildert die Erfindung des Terrorismus, der als (gegen-)revolutionäre Taktik 1866 fertig ausgebildet battle und seitdem nur noch technisch abgewandelt wird

Show description

Continue reading Die Erfindung des Terrorismus in Europa, Russland und den by Carola Dietze

Comments closed

Matriarchat in Südchina: Eine Forschungsreise zu den Mosuo by Heide Göttner-Abendroth

By Heide Göttner-Abendroth

Das riesige Territorium, das heute "China" heißt, hat eine lange Geschichte der matriarchalen Gesellschaftsform.
Im äußersten Südwesten erstreckt sich die Provinz Yünnan, durchzogen von den parallelen Oberläufen des Salwen, des Mekong und des Jang tse kiang. Diesen Flüssen entlang fand die Südwanderung matriarchaler Bergvölker in der Vergangenheit statt. Sie setzt sich bis in die Gegenwart citadel. Heute umfassen diese Völker noch ungefähr 800 Stämme mit zusammen 15 Millionen Menschen, darunter auch die Mosuo. Registriert und als "Nationale Minderheit" von der Zentralregierung in Peking anerkannt sind davon nur wenige.
In jüngster Zeit wird diesen nicht-chinesischen Völkern nach den feindlichen Exzessen der sog. "Kulturrevolution" mehr wissenschaftliche Aufmerksamkeit und staatliche Fürsorge geschenkt. Wie sich ihre state of affairs heute darstellt, zeigt exemplarisch dieser Bericht einer Forschungsreise zu den Mosuo.

Show description

Continue reading Matriarchat in Südchina: Eine Forschungsreise zu den Mosuo by Heide Göttner-Abendroth

Comments closed

‚Nationes‘-Begriffe im mittelalterlichen Musikschrifttum: by Frank Hentschel

By Frank Hentschel

Das Musikschrifttum des Mittelalters ist reich an Begriffen, die sich auf ‚gentes‘ oder ‚nationes‘ wie Itali, Suevi oder Angli beziehen und die Musik bestimmter kultureller Kontexte kritisieren, loben oder einfach beschreiben. Solche Textstellen sind zum einen aufschlussreich für die Tiefen- oder Vorgeschichte des musikalischen Nationalismus, zum anderen liefern sie wertvolle Hinweise auf die geografisch-politische Binnenstruktur der mittelalterlichen Musik, deren regionale Komponenten häufig unterbelichtet blieben. Doch die jeweilige Bedeutung der Nationes- und Gentes-Begriffe ist wegen der starken Interdisziplinarität der Fragestellung bislang nie systematisch untersucht worden. Das vorliegende Buch, das die Ergebnisse eines von der DFG geförderten Forschungsprojektes zusammenfasst, hat sich zum Ziel gesetzt, diese Bedeutung für sämtliche Belege des Musikschrifttums zwischen 800 und 1400, soweit möglich, freizulegen und dabei auch jeweils der Frage nachzugehen, ob, und wenn ja welche, konkrete realhistorische - musikalische oder politische - Anbindung die Verwendung der Gemeinschaftsbegriffe besaß. Dass eine solche Anbindung besteht, ließ sich sogar in mehr Fällen plausibel machen, als zunächst vermutet wurde.

Show description

Continue reading ‚Nationes‘-Begriffe im mittelalterlichen Musikschrifttum: by Frank Hentschel

Comments closed

Der U-Boot Mythos in Deutschland: Ursachen, Gründe und by Nico Sutter

By Nico Sutter

Nur wenige Themen faszinieren in Deutschland so nachhaltig und generationsübergreifend wie das des U-Boot Krieges. Das Fernsehen bietet in zahlreichen Dokumentationen regelmäßige Einblicke in die gefahrvolle Welt des Unterwasserkrieges, beschreibt bilderreich Tauchexpeditionen zu versunkenen deutschen U-Booten an nahezu allen Küsten der Welt und versucht deren Schicksal und das ihrer Besatzungen zu klären. Lothar Günther Buchheim konnte seinen semi-biografischen Erlebnisbericht über eine selbst erlebte Feindfahrt eines U-Bootes im Zweiten Weltkrieg als Roman millionenfach verkaufen. Die Verfilmung durch Wolfgang Petersen bescherte den Kinos höchste Auslastungszahlen. Doch wie lässt sich dieser Erfolg erklären? Welche Faktoren sind in einer so grauenhaften Angelegenheit wie der des U-Boot-Krieges derartig wirkungsmächtig, dass sie eine solche Faszination bewirken können? Der Autor versucht die Mechanismen aus der heterogenen Masse der kriegerischen Auseinandersetzungen herauszuschälen, um sie historisch, sozial- und militärgeschichtlich sowie nicht zuletzt metaphorisch und psychologisch zu durchleuchten. Damit liefert diese Studie akribisch zusammengetragene Erklärungsansätze der ‚Faszination U-Boot’ – dem Knüppel des armen Mannes.’

Show description

Continue reading Der U-Boot Mythos in Deutschland: Ursachen, Gründe und by Nico Sutter

Comments closed

Westfälische Erinnerungsorte: Beiträge zum kollektiven by Lena Krull

By Lena Krull

was once haben der Pumpernickel, die Porta Westfalica und der Ruhrbergbau gemeinsam? used to be verbindet den Sachsenherzog Widukind, Fürstin Pauline zur Lippe und Martin Niemöller? So unterschiedlich diese Personen, Dinge, Orte und Themen erscheinen mögen: Sie lassen sich alle unter den Oberbegriff der „westfälischen Erinnerungsorte“ fassen. Ausgehend vom Konzept der „lieux de mémoire“, das auf den französischen Historiker Pierre Nora zurückgeht, wurden in den vergangenen Jahrzehnten unter anderem französische, deutsche und europäische Erinnerungsorte von der Geschichtswissenschaft identifiziert. Erinnerungsorte können dabei geografischer Natur sein, sie können historische Ereignisse oder Personen und abstrakte Gegenstände bzw. Symbole umfassen. Es verbindet sie, dass sich in ihnen das kollektive Gedächtnis einer sozialen Gruppe manifestiert. In der Moderne fungiert als Bezugsgruppe zumeist die 'Nation'. Der vorliegende Sammelband will exemplarisch aufzeigen, dass auch Regionen ein kollektives Gedächtnis und Erinnerungsorte besitzen. Damit nähern sich die vierzig Autorinnen und Autoren des Bandes dem Gegenstand 'Westfalen' aus einer landeshistorischen und erinnerungskulturellen Perspektive. Die hier zusammengestellten Beiträge wurden von Studierenden der Geschichtswissenschaft an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster sowie von Historikerinnen und Historikern verfasst. Auf diese Weise entsteht ein facettenreiches und eng verwobenes, aber auch widersprüchliches Bild dessen, used to be Westfalen im historischen Gedächtnis ausmacht.

Show description

Continue reading Westfälische Erinnerungsorte: Beiträge zum kollektiven by Lena Krull

Comments closed