Press "Enter" to skip to content

Category: Business Economics In German

Gegenstand kontroverser Diskussionen: Die staatliche by Marco Seibold,Steffen Straubel

By Marco Seibold,Steffen Straubel

Projektarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich VWL - Makroökonomie, allgemein, notice: 2,0, Hochschule Anhalt - Standort Bernburg, Sprache: Deutsch, summary: In der vorliegenden Arbeit haben sich die Autoren mit dem Thema der staatlichen Altervorsorge in der BRD auseinandergesetzt. Diese ist seit vielen Jahren Gegenstand häufiger und kontroverser Diskussionen. Gerade in der über die Medien ausgetragenen Auseinandersetzung werden hier von Vertretern aus Legislative und Exekutive und von Interessengruppen oftmals plakative Forderungen und vordergründig einfache Lösungen postuliert. Den unmittelbar Betroffenen kann dabei schnell der Überblick verloren gehen, zumal die Grundlagen der Argumentation oftmals nicht benannt werden oder nicht verifiziert werden können. Manche Aussagen, etwa in der Debatte um die Verlängerung der Lebensarbeitszeit, scheinen zudem in einem krassen Widerspruch zur wahrgenommenen Wirklichkeit zu stehen. In der Realität ist zu verzeichnen, dass die Menschen nicht nur immer älter werden, sondern dabei auch länger aktiv und gesund sind. Gleichzeitig wird von verschiedensten Seiten angebracht, viele Arbeiten könnten bereits heute nicht mehr bis zum sixty five. Lebensjahr ausführt werden, geschweige denn, dass dies bis zum sixty seven. Lebensjahr möglich wäre. Insgesamt ist festzuhalten, dass die Debatte abseits der Wissenschaft häufig vor allem emotional und ohne konkreten Bezug zu nachprüfbaren Fakten geführt wird.
Ziel dieser Arbeit soll daher sein, die Diskussion auf einem sachlichen Niveau zu begleiten. Hierzu werden zunächst die geschichtliche Entwicklung und der derzeitige Stand der staatlichen Altersvorsorge beschrieben, um diesen anschließend insbesondere vor dem Hintergrund der absehbaren demografischen Entwicklung einer kritischen Würdigung zu unterziehen. Anschließend werden die Modelle zweier benachbarter Länder vorgestellt, die Anregungen zur Lösung der erkannten Herausforderungen liefern können. Die Autoren werfen in der Arbeit auch Fragen und stellen Thesen auf, ohne in jedem Einzelfall tiefer gehende Untersuchungen durchzuführen. Dies soll insbesondere für nachfolgende Studenten Anreiz sein, sich mit der Thematik auseinanderzusetzen und einzelne Aspekte gründlicher zu erforschen.
Im Ergebnis der vorliegenden Arbeit kommen die Autoren zu dem Schluss, dass es einer grundlegenden Veränderung, und zwar nicht nur der sozialen Sicherung im adjust, bedarf. Insbesondere die Finanzierungsform und -basis machen es notwendig, dass es in diesem Kontext auch darauf ankommt den Arbeitsmarkt und alle anderen Elemente der Sozialpolitik zu berücksichtigen und in eine Reform einzubeziehen.

Show description

Continue reading Gegenstand kontroverser Diskussionen: Die staatliche by Marco Seibold,Steffen Straubel

Comments closed

Schlanke Unikatfertigung: Zweistufiges Taktphasenmodell zur by Renata Gruß

By Renata Gruß

Renata Gruß untersucht die Anwendbarkeit schlanker Produktion in der Unikatfertigung. Sie analysiert eine bisher nur begrenzte Anwendbarkeit des Lean creation Konzeptes in dieser Fertigungsart und identifiziert Widersprüche zwischen den Anforderungen schlanker Produktion und den spezifischen Merkmalen der Unikatfertigung.

Show description

Continue reading Schlanke Unikatfertigung: Zweistufiges Taktphasenmodell zur by Renata Gruß

Comments closed

Klassiker des ökonomischen Denkens Band 1: Von Adam Smith by Heinz D. Kurz

By Heinz D. Kurz

Von Adam Smith bis hin zu den herausragenden Ökonomen des 20. Jahrhunderts bietet diese zweibändige Ausgabe zugänglich und prägnant geschriebene Einführungen in Leben, Werk und Wirkung der Klassiker der modernen ökonomischen Lehre. Die Beiträge sind von renommierten Hochschullehrern der Volkswirtschaft verfasst und erläutern nicht nur das ökonomische Denken der jeweiligen Gelehrten, sondern auch die Wirkung individueller Werdegänge und gesellschaftsgeschichtlicher Hintergründe. Ausführliche Literaturhinweise auf dem neuesten wissenschaftlichen Stand erleichtern die weitergehende Beschäftigung.

Band 1
William Petty (Heinz D. Kurz)
Richard Cantillon (Rita Strohmaier)
François Quesnay (Wolfgang Eichert)
Adam Smith (Richard Sturn)
Thomas Robert Malthus (Peter Kalmbach)
Jean Baptiste Say (Jochen Schumann)
David Ricardo (Heinz D. Kurz)
Johann Heinrich von Thünen (Heinz D. Kurz)
Friedrich checklist (Joachim Zweynert)
John Stuart Mill (Michael S. Aßländer und Hans G. Nutzinger)
Hermann Heinrich Gossen (Heinz D. Kurz)
Karl Marx (Christian Gehrke)
Léon Walras (Ulrich Schwalbe)
William Stanley Jevons (Ulrich van Suntum)
Gustav Schmoller (Nils Goldschmidt)
Carl Menger (Karl Milford)
Alfred Marshall (Volker Caspari)

Show description

Continue reading Klassiker des ökonomischen Denkens Band 1: Von Adam Smith by Heinz D. Kurz

Comments closed

Dynamische Kapazitätssteuerung bei kundenindividueller by André Hintsches

By André Hintsches

Hersteller kundenindividueller Erzeugnisse sehen sich einerseits mit einer Vielzahl volatiler Kundenaufträge und andererseits einem weitgehend inflexiblen Kapazitätsangebot in  Produktions-netzwerken konfrontiert. Aus diesem Spannungsfeld erwächst die Notwendigkeit, die betriebs-wirtschaftliche Vorteilhaftigkeit von Kundenaufträgen im Kontext einer unsicheren, zukünftigen Auftragslage zu ermitteln und bei der Auftragsannahme geeignet zu berücksichtigen. André Hintsches führt vor dem Hintergrund zahlreicher Unsicherheitstreiber eine Systematik zur dynamischen Berechnung von Bid-Preisen ein. Hieraus entwickelt er ein Verfahren zur dynamischen Kapazitätssteuerung bei kundenindividueller Auftragsproduktion und greift damit einen Themenkomplex auf, der von hoher praktischer Bedeutung und Aktualität gekennzeichnet ist.

Show description

Continue reading Dynamische Kapazitätssteuerung bei kundenindividueller by André Hintsches

Comments closed

Soziale Sicherheit sichern: Plädoyer für eine Schuldenbremse by Lars P Feld,Christoph A Schaltegger,Avenir Suisse

By Lars P Feld,Christoph A Schaltegger,Avenir Suisse

Dank der konsequent angewandten Schuldenbremse steht die Schweiz auch nach der Wirtschafts- und Finanzkrise immer noch sehr intestine da. Von der Schuldenbremse ausgenommen sind allerdings die Sozialversicherungen. Das birgt Gefahren: Für die Sozialversicherungen selbst aber auch für andere Bereiche der Öffentlichkeit. Zum einen werden wegen der demographischen Entwicklung Ausgaben in anderen Bereichen zu Gunsten der gesetzlich gebundenen Sozialausgaben verdrängt. Zum anderen drohen in den Sozialversicherungen jene Schuldenberge, deren Entstehen im ordentlichen Staatshaushalt durch die Schuldenbremse verhindert wird.

Das Buch analysiert existierende Schuldenbremsen in der Schweiz und im Ausland und durchleuchtet kritisch ihre Anwendbarkeit auf die schweizerischen Sozialversicherungen. Die Autoren plädieren dafür, bei den Sozialversicherungen beim Überschreiten von Schwellenwerten Automatismen einzubauen, die für ein finanzielles Gleichgewicht sorgen und verhindern, dass die soziale Sicherung zulasten künftiger Generationen finanziert wird.

Show description

Continue reading Soziale Sicherheit sichern: Plädoyer für eine Schuldenbremse by Lars P Feld,Christoph A Schaltegger,Avenir Suisse

Comments closed

Real Estate Asset Management. Strategien zur Wertschöpfung by Jochen Guenther

By Jochen Guenther

Masterarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich BWL - Unternehmensführung, administration, business enterprise, notice: 1,7, Hochschule für Technik Stuttgart (Internationales Projektmanagement), Sprache: Deutsch, summary: Durch die zunehmende Globalisierung und das Auftreten kapitaler ausländischer Investoren
mit angelsächsisch geprägtem Marktverständnis auf dem deutschen Markt versuchen die Unternehmen der deutschen Immobilienbranche den ausländischen
Investoren sprachlich entgegenzukommen. Der Immobilienmarkt wird heutzutage geprägt
von Berufsbezeichnungen und Leistungsbildern vermeintlich englischer Herkunft wie beispielsweise dem Asset administration, dem estate administration oder dem Facility Management.

In der vorliegenden Arbeit werden zunächst die Gründe für solch eine Entwicklung auf dem deutschen Immobilienmarkt dargelegt. Im Anschluss daran wird versucht, den Aufgabenbereich des actual property Asset administration zu definieren und von angrenzenden
Aufgabenbereichen wie beispielsweise dem estate administration oder dem Facility administration abzugrenzen sowie die erforderlichen Beziehungen zueinander
zu erklären.

Ziel der Arbeit ist es, im Rahmen des genuine property Asset Managements Strategien zur Wertschöpfung bei Immobilienportfolios zu entwickeln. Es ist daher zunächst erforderlich, die Entwicklung und die Aufgaben eines Immobilienportfolios zu beschreiben sowie Methoden zur examine von Immobilien in solchen Portfolios vorzustellen.
Im Anschluss daran werden für diese Immobilien, entsprechend ihrer Positionierung im Portfolio, Strategien entwickelt und Handlungsempfehlungen ausgesprochen. Letztendlich werden die entwickelten Strategien zur Wertschöpfung bei Immobilienportfolios
an einem ausgewählten Beispiel vorgestellt und veranschaulicht. Abschließend werden die Erkenntnisse der vorangegangenen Kapitel zusammengeführt und Ausblicke für die zukünftige Notwendigkeit eines gezielten Asset Managements
bei Immobilienportfolios gegeben.

Show description

Continue reading Real Estate Asset Management. Strategien zur Wertschöpfung by Jochen Guenther

Comments closed

Praxisguide Strategischer Einkauf: Know-how, Tools und by Ulrich Weigel,Marco Rücker

By Ulrich Weigel,Marco Rücker

Das vorliegende Buch stellt quer durch verschiedene Industrien praxisnahe Methoden für globale Einkäufer vor. Im Blickpunkt stehen neben der strategischen Grundausrichtung des modernen Einkaufs vor allem die Bereich worldwide Sourcing, Verhandlungsmethoden und Risikomanagement. Des Weiteren werden die Themenfelder Einkaufsprozesse, Personalentwicklung und nicht zuletzt Methoden und Techniken für die tägliche Einkäufertätigkeit intensiv erörtert. Die Autoren beantworten alle wichtigen Fragen des globalen, strategischen Einkaufs, z.B.: Wie managt guy branchengerecht heterogene Lieferantenstrukturen und wie begegnet guy Partnern aus unterschiedlichsten Kulturen? Wie meistert guy Beschaffungskrisen und minimiert diese proaktiv? Wie führt guy Mitarbeiter auch über große Distanzen und wie steigert guy das status der Beschaffung intern und extern?  Die Themenkomplexe werden jeweils mit zahlreichen Praxisbeispielen abgerundet und bilden somit den idealen Leitfaden für den globalen Einkäufer mit Führungsanspruch.

Show description

Continue reading Praxisguide Strategischer Einkauf: Know-how, Tools und by Ulrich Weigel,Marco Rücker

Comments closed

Integriertes Kompetenzmanagement im Spannungsfeld von by Erich Barthel,Anke Hanft,Joachim Hasebrook

By Erich Barthel,Anke Hanft,Joachim Hasebrook

Trotz der in der Finanzkrise (wieder) deutlich gewordenen Erkenntnis, dass auch Innovationen nicht automatisch mit Erfolg verknüpft sind, ist die Bedeutung von Innovationen für den Industrie- und Dienstleistungsstandard ungebrochen. Kompetenzen und ein effektives Kompetenzmanagement sind dabei unabdingbare Voraussetzungen für die Innovationsfähigkeit von Unternehmen.

Mit dem Tagungsband „Integriertes Kompetenzmanagement im Spannungsfeld von Innovation und regimen“ wird eine für Innovationsfähigkeit notwendige Brücke zwischen den Kompetenzebenen Individuum, group und business enterprise geschlagen. Besondere Beachtung finden die für das Kompetenzmanagement relevanten Aspekte range administration und Dynamic functions. Im Spannungsfeld von Innovation und regimen werden sowohl Probleme wie auch mögliche Lösungsansätze in Bezug auf die Entwicklung von Innovationsfähigkeit in Unternehmen aufgezeigt.

Show description

Continue reading Integriertes Kompetenzmanagement im Spannungsfeld von by Erich Barthel,Anke Hanft,Joachim Hasebrook

Comments closed

Kreislaufmodelle im Vergleich - Tableau Economique und by Benjamin Ain

By Benjamin Ain

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich VWL - Sonstiges, be aware: 1,7, Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin, Veranstaltung: VWL - Konjunktur und Beschäftigung, Sprache: Deutsch, summary: In dieser Hausarbeit wird der Tableau Economique von Francois Quesnay behandelt, sowie der Wirtschaftskreislauf wie ihn sich John Maynard Keynes vorstellt. Dabei sollen am Ende eventuelle Unterschiede herausgearbeitet werden, um die Modelle voneinander abzugrenzen.

Show description

Continue reading Kreislaufmodelle im Vergleich - Tableau Economique und by Benjamin Ain

Comments closed

Personalpolitik in mittelständischen Unternehmen: by Thorsten Jochims

By Thorsten Jochims

Die Herausbildung der Personalpolitik in Unternehmen vollzieht sich zumeist in der Auseinandersetzung verschiedener Interessenträger. Als Ausgangspunkt der Untersuchung dient die Frage, wie Unternehmen auf Veränderungsimpulse reagieren, die geeignet sind, die Grundlagen der jeweiligen Personalpolitik zu verändern. Aufbauend auf der Theorie der Handlungsentlastung wird als weiteres Analyseinstrument das Konzept der „Organisationalen Dissonanz“ entwickelt. Bei der Ausarbeitung der „Organisationalen Dissonanz“ wird auf die klassischen Arbeiten von Festinger zurückgegriffen und dessen Überlegungen durch Einsichten aus der neueren theoretischen und empirischen Literatur ergänzt. In Ansätzen erfolgt ein Bezug der Theorie der kognitiven Dissonanz von der subjektiven Ebene auf eine kollektive Ebene und somit ein erster Schritt zur Weiterentwicklung der Organisationstheorie. Die Mikro-Makro-Verbindung wird dabei im Wesentlichen über Konstrukte wie dem der organisationalen Identität geleistet. Anhand von mehreren Fallstudien werden die spezifische Logik der verschiedenen Personalsysteme und die Wirkungsweise von Dissonanz­reduktions-Mechanismen innerhalb dieser Systeme veranschaulicht. Die Zuordnung der untersuchten Unternehmen zu verschiedenen personalpolitischen Konfigurationen erfolgt anhand von Indikatoren, die sich aus der Theorie der Handlungsentlastung ableiten.

Dr. Thorsten Jochims hat Betriebswirtschaftslehre – mit den Schwerpunkten „Mittelstandsökonomie“ und „Personal und Führung“ – studiert. Er promovierte an der Universität Lüneburg. Derzeit ist er am Institut für Mittelstandsforschung und Institut für Unternehmensentwicklung der Universität in Lüneburg tätig.

Show description

Continue reading Personalpolitik in mittelständischen Unternehmen: by Thorsten Jochims

Comments closed